Alle die du bist
Alle die du bist
Filminfos
The End we start from
The End we start from
Filminfos
Following
Following
Filminfos
Der Sohn des Mullahs
Der Sohn des Mullahs
Filminfos
Problemista
Problemista
Filminfos
Sommerkonzert Berliner Philharmoniker 2024: Gustavo Dudamel
Sommerkonzert Berliner Philharmoniker 2024: Gustavo Dudamel
Filminfos
Battles without Honour and Humanity
Battles without Honour and Humanity
Filminfos
Ivo
Ivo
Filminfos
Déserts - Für eine Handvoll Dirham
Déserts - Für eine Handvoll Dirham
Filminfos
Born to be Wild - Eine Band Namens Steppenwolf
Born to be Wild - Eine Band Namens Steppenwolf
Filminfos

Vorschau

Alle die du bist

FSK 12 Deskriptoren (noch) unbekannt 108 min Drama Ab dem 30.05.2024
Was ist, wenn der Mensch, den du am meisten liebst, auf einmal ein Fremder in deinen Augen ist? Nadine, eine aufopferungsvolle Fabrikarbeiterin, versucht ihre tiefsten Gefühle für ihren Mann wieder aufleben zu lassen. Doch wen hat sie einst in ihm gesehen, den sie nun nicht mehr finden kann? (Quelle: Verleih)

The End we start from

FSK 12
Deskriptoren Verletzung, Sprache, belastende Themen
103 min Action, Drama Ab dem 30.05.2024
Als eine Umweltkrise dazu führt, dass London von Wassermassen überschwemmt wird, wird eine junge Familie durch das Chaos auseinandergerissen. Während die Frau versucht, mit ihrem Neugeborenen den Weg nach Hause zu finden, macht sie die neue und tiefgreifende Erfahrung von Mutterschaft, die sich im Überlebenskampf bewähren muss. (vf)

Following

FSK 16 Deskriptoren (noch) unbekannt 69 min Drama Ab dem 06.06.2024
Bill verfolgt fremde Menschen in London unter dem Vorwand, als Schriftsteller zu recherchieren, aber eigentlich aus voyeuristischer Neugier. Einer der Beschatteten, Cobb, überrascht ihn und stellt ihn zur Rede: Cobb ist Einbrecher und raubt Wohnungen aus, Bill begleitet Cobb bei einigen seiner Einbrüche und findet immer mehr Gefallen daran. (aga)

Der Sohn des Mullahs

FSK 12
Deskriptoren belastende Themen
104 min Dokumentarfilm Ab dem 13.06.2024
Der iranische Journalist Roohollah Zam flieht nach Frankreich, nachdem er sich den Mullahs in seinem Land widersetzt hat. Obwohl er selbst aus einer zutiefst klerikalen Familie stammt und seinen Vater als Jugendlicher zu Treffen mit dem obersten Führer Khamenei begleitet hat, wird er mehr und mehr zum Regimegegner. Mit seinem Nachrichtensender AmadNews, den er im französischen Exil gründet, deckt er Geldwäscheaktivitäten des Irans auf. Nach Morddrohungen wird Roohollah unter den Schutz des französischen Sicherheitsdienstes gestellt. Ab 2019 dokumentiert die schwedisch-iranische Regisseurin Nahid Persson sein Leben im Exil, beginnt ihn in seinem Versteck zu filmen. Als es dem Regime gelingt, Roohollahs Netzwerk zu infiltrieren und "Maulwürfe" einzuschleusen, die sich als Irankritiker ausgeben, schaffen sie es, sein Vertrauen zu gewinnen. Roohollah wird in eine Falle gelockt und in den Iran entführt. Nach 14 Monaten Gefängnis, einem erzwungenen Geständnis und einem Schau-Prozess, den die Iraner live im Fernsehen verfolgen können, wird er zum Tode verurteilt und hingerichtet. (Quelle: Verleih)

Problemista

FSK 12 Deskriptoren (noch) unbekannt 105 min Komödie Ab dem 13.06.2024
Der gutgläubige Twen Alejandro (Julio Torres) ist ein aufstrebender Spielzeugdesigner und hoffnungsloser Träumer. Aufgewachsen in El Salvador, wurde er von seiner künstlerisch begabten Mutter in einer verspielten Fantasiewelt der unbegrenzten Möglichkeiten großgezogen - und ringt nun im vollgemüllten Moloch New York damit, seine außergewöhnlichen Ideen zum Leben zu erwecken. Als er plötzlich seinen Job verliert und damit sein Visum abzulaufen droht, begegnet Alejandro der exzentrischen Kunstkritikerin Elizabeth (Tilda Swinton), die ihm einen Assistenzposten und im Gegenzug dafür ihre Fürsprache bei der Einwanderungsbehörde anbietet. Und während Alejandro sich fest an diese letzte Chance klammert, seine Träume doch noch wahrzumachen, zerrt Elizabeth ihn immer tiefer herab in den skurrilen Kaninchenbau der US-Metropole und ihrer zahlreichen Tücken. (Quelle: Verleih)

Sommerkonzert Berliner Philharmoniker 2024: Gustavo Dudamel

FSK (noch) unbekannt 125 min Konzert Ab dem 14.06.2024
"Die Sechste ist sein allerpersönlichstes Werk und ein prophetisches obendrein", so Gustav Mahlers Ehefrau Alma. Mit ihrer tragischen Klangsprache scheint die Symphonie Schicksalsschläge vorwegzunehmen: das Herzleiden des Komponisten, den Tod seiner Tochter, berufliche Misserfolge. Einen Ruhepunkt bildet das Andante - volkstümliche Motive und Herdenglocken beschwören ein zauberhaftes Idyll. Interpret dieser Aufführung ist mit Gustavo Dudamel einer der weltweit populärsten Dirigenten, der bei den Berliner Philharmonikern bereits mehrfach mit Mahler-Symphonien zu erleben war. (Quelle: Verleih) Programm: Gustav Mahler Symphonie Nr. 6 Gesamtdauer: ca. 125 min. (inkl. 30 min Vorprogramm) keine Pause

Battles without Honour and Humanity

FSK 16 Deskriptoren (noch) unbekannt 99 min Krimi Ab dem 20.06.2024
Das Nachkriegs-Japan liegt in Trümmern. Gewalt und Kriminalität sind an der Tagesordnung, der Schwarzmarkt blüht. Weder die amerikanischen Besatzer noch die japanische Polizei vermag für Recht und Ordnung zu sorgen - es sind die Yakuza, die die Straße fest im Griff haben. Um einen Freund zu rächen, ermordet der junge Kriegsheimkehrer Shozo Hirono einen Yakuza und kommt ins Gefängnis. Dort schließt er Blutsbrüderschaft mit einem Yakuza des Doi-Syndikats. Wieder auf freiem Fuß wird er Mitglied im Yamamori-Syndikat. Als es zum Streit zwischen den Doi und den Yamamori kommt, ist der Grundstein für den längsten und blutigsten Yakuza-Krieg Japans gelegt. (Quelle: Verleih)

Ivo

FSK 12 Deskriptoren (noch) unbekannt 110 min Drama Ab dem 20.06.2024
Ivo arbeitet als ambulante Palliativpflegerin. Täglich fährt sie in unterschiedliche Haushalte. Zu Familien, Eheleuten und Alleinstehenden. In kleine Wohnungen und große Häuser. In immer verschiedenes Leben und Sterben, in immer verschiedenen Umgang mit der Zeit, die bleibt. Zuhause haben sich ihre pubertierende Tochter und ihr Hund wegen Ivos Arbeitszeiten längst selbstständig gemacht. Von früh bis spät ist Ivo in ihrem alten Skoda unterwegs, die Freisprechanlage stets in Betrieb. Das Auto ist ihr zum persönlichen Lebensraum geworden, hier nimmt sie ihre Mahlzeiten zu sich, arbeitet, singt, flucht und träumt. Eine ihrer Patientinnen, Solveigh, war schon vor ihrer Erkrankung eine enge Freundin. Auch zu Solveighs Mann Franz hat Ivo eine enge Beziehung. Tag für Tag arbeiten sie bei der Pflege von Solveigh arbeiten zusammen. Und sie schlafen miteinander. Solveighs Kräfte schwinden, bald ist sie bei den einfachsten Verrichtungen auf fremde Hilfe angewiesen. Die letzte Entscheidung will sie alleine treffen, Franz soll nichts davon erfahren. Sie bittet Ivo, ihr beim Sterben zu helfen. (Quelle: Verleih)

Déserts - Für eine Handvoll Dirham

FSK 12 Deskriptoren (noch) unbekannt 120 min Drama, Komödie Ab dem 27.06.2024
Die langjährigen Freunde Mehdi und Hamid arbeiten für ein Inkassobüro. In billigen Anzügen und mit einem ramponierten Auto fahren sie durch gottverlassene Gegenden und versuchen, die Dorfbewohner dazu zu bringen, Kredite zurückzuzahlen, die sie sich eh nie leisten konnten. Als sie eines Tages an einer Tankstelle auf einen Mann treffen, der an den Gepäckträger eines Motorrads gefesselt ist, kippt ihre absurde Mission - und eine dunkle, abgründige Reise beginnt. (Quelle: Verleih)

Born to be Wild - Eine Band Namens Steppenwolf

FSK 6 Deskriptoren (noch) unbekannt 105 min Dokumentarfilm Ab dem 04.07.2024
Steppenwolf ist eine der kultigsten und zugleich rätselhaftesten Bands in der Geschichte der Rockmusik. An der Grenze zwischen Mainstream und psychedelischem Underground erönete ihr Song "Born to Be Wild" den Kultfilm "Easy Rider" und wurde zur Hymne einer ganzen Generation. Der Sound von Steppenwolf brach über die Musikszene der 60er-Jahre herein wie ein Dolch ins Herz des Sommers der Liebe: Es ist kein Zufall, dass sie die allererste Band waren, die "Heavy Metal" in ihren Texten verwendete. Die Ursprünge von Steppenwolfs Hardrock-Sound werden durch die Geschichten des erfolgreichsten deutschen Rocksänger aller Zeiten John Kay, des Bassisten Nick St. Nicholas, des Gitarristen Michael Monarch und des Songschreibers Mars Bonfire erzählt. (Quelle: Verleih)

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.